Seniorenverein "Füreinander"

Gegründet im Juli 2012
 
Der Vereinsraum ist im Erdgeschoss des Werk- und Vereinshauses in der Hauptstrasse 29.
Geöffnet nach Absprache bzw. Veröffentlichung im Gemeindeblatt. Tel.-21677, E-mail: max.hirt@t-online.de

Unsere Ziele:

  • Lebensalltag und -qualität älterer und/oder hilfsbedürftiger Menschen verbessern
  • benötigte oder bislang fehlende Leistungen vermitteln und selbst erbringen
  • Unterstützung in den "kleinen Dingen des Alltags"
  • Austausch von Wissen, Kraft und Talenten

Unsere Aufgabengebiete sollen eine sinnvolle Ergänzung zu den bereits bestehenden Angeboten in der Gemeinde sein:

  • Einkäufe und Fahrdienste
  • Praktische Hilfe in Wohnung und Haus
  • Begleitung bei Behördengängen und Arztbesuchen
  • Freizeitgestaltung drinnen und draußen
  • Gemeinsame Besuche von kulturellen Veranstaltungen
  • Einsamkeit vertreiben - Gemeinschaft erleben - Lachen und Scherzen

Begleitwort des Vorsitzenden:
"Für den Verein müssen Arbeiten in vielfältiger Art erbracht werden um die Vereinsziele anpacken zu können. Unser Vereinsname Füreinander soll uns den Weg zeigen, helfend für bedürftige Personen in unserer Dorfgemeinschaft da zu sein: Hilfe leisten, dort wo sie gebraucht wird.
Mit zunehmendem Alter treten immer mehr Unpässlichkeiten auf, so dass nicht mehr alles selbst erledigt werden kann. Hier soll unsere Tätigkeit beginnen. Gleichzeitig wollen wir auch die gesellige Freizeitgestlatung aktiviren.
Werden Sie Mitglied und unterstützen auf diese Weise unseren - der Gemeinde Brigachtal dienenden - Gedanken."
Max Hirt

Aktuelles

Am Donnerstag 10. Oktober in PKW-Fahrgemeinschaften zu Weisser's Floraparadies in Schabenhausen.
Hierfür bitte auch anmelden in einer unserer Füreinanderstunden oder telefonisch bei Renate Pendzialek, Tel. 25993.
Wir starten um 14:00 Uhr vor dem Vereinshaus mit Privat PKW`s. Die Rückfahrt ist ab 17:00 Uhr geplant.

Am Donnerstag 14. November gibt es in unserem Vereinsraum nach dem "Füreinanderkaffee" eine Einführung in das sogenannte "Handpeeling".
Unsere Cornelia Lienert zeigt, wie man mit zarter Massage und betörenden Düften eine Entspannung des gesamten Organismus erreicht.
Ein größeres Handtuch muss mitgebracht werden. Auch hierfür bitte in einer der nächsten Füreinanderstunden anmelden.

Und immer am Donnerstag um 14:30 Uhr ist unsere beliebte "Füreinanderstunde" - außer am 3. Oktober (Feiertag) und
am 10. Oktober (Ausflug nach Schabenhausen).

Unser Verein ist ein NichtNurSeniorenVerein!
Aufgenommen wird jedermann und auch jede Frau, unabhängig vom Lebensalter! Melden Sie sich und erfahren Sie,
welche Genugtuung es bringt, anderen Vereinsmitgliedern hier und da mit den eigenen vorhandenen Fähigkeiten zur
Seite stehen zu können!
 

Unser Vorstand:

Funktion
Wer
Telefon
Vorsitzender
Max Hirt
21677
1. Stellv. Vors.:
Klara Schwarz
23368
2. Stellv. Vors.:
Elmar Machnikowski
22465
Schriftführer:
Reinhard Poschmann
27325
Kassenwart:
Brunhilde Trewer
25353
Beisitzer:
Margrit Fehr
22116
Beisitzer:
Elke Hefner
21252
Beisitzer:
Cornelia Lienert
8078826
Beisitzer:
Renate Pendzialek
25993
Kassenprüfer:
Theo Effinger und Josef  Vogt
 

Die Hauptaufgabe unseres Vereins ist: Benötigte Leistungen von Mitgliedern für Mitglieder erbringen!

Dazu haben wir uns so aufgestellt, dass es bei uns zu jedem Tätigkeitsbereich einen Einsatzleiter gibt. Im Fall, dass ein Mitglied Bedarf an einer Hilfeleistung oder Unterstützung hat, so ist je nach Art der geforderten Tätigkeit zu dem Einsatzleiter telefonischer Kontakt aufzunehmen.

Hier ruft man an - Namen und Telefonnummern der Einsatzleiter pro Tätigkeitsbereich:

Was
Wer
Telefon
Handwerkliche Hilfsdienste
Max Hirt
21677
Haushalt und Wohnung
Elmar Machnikowski
22456
Besuchsdienste
Elmar Machnikowski
22456
Fahrdienste
Klara Schwarz
23368
PC-Hilfe
Reinhard Poschmann
27325

Falls Sie den Einsatzleiter nicht erreichen können, so wollen Sie bitte eine Person Ihres Vertrauens aus der Vorstandschaft kontaktieren.

Und so läuft es ab:

Sie  schildern am Telefon bitte Art, Ort und voraussichtlichen Umfang der benötigten Hilfeleistung/Unterstützung. Der Einsatzleiter wird dann zügig versuchen, hierfür aus unseren Reihen einen Helfer zu finden und danach telefonische Rückmeldung geben. "Füreinander" ist bemüht, für jeden Hilfesuchenden einen Helfer zu finden. Es besteht jedoch kein rechtlicher Anspruch auf solche Leistungen.

Was es kostet - Bezahlung in Euro oder durch bereits selbst geleistete Stunden:

Wird ein Helfer gefunden, so ist sein Eisnatz mit 7,50 € pro Stunde zu vergüten (angebrochene Stunden anteilig). Für den PKW-Einsatz des Helfers bei Fahrdiensten fallen zusätzlich 0,30 € pro km an. Der Helfer erhält eine Stundengutschrift für den geleisteten Einsatz. Diese kann später beim Bezug von Leistungen zur Vergütung benutzt werden.

Vieles wird gehen - wenn auch nicht alles:

Nun scheuen Sie sich nicht, das was schon immer mal besorgt, gemacht, gerichtet oder repariert werden sollte, hier im eigenen Verein "in Auftrag" zu geben. Auch die spontane unvorhergesehene Unterstützung wird im Rahmen unserer Möglichkeiten geleistet. Bitte beachten Sie dabei, dass wir alle zwar engagiert zu Werke gehen wollen, aber dauerhafte und größere Aufgaben oder solche, welche Spezialwissen erfordern, innerhalb unseres Vereins nicht leisten können - dazu gehört das Schneeräumen und Gartenarbeit mit Spaten bzw. auf der Leiter.

Die regelmäßige "Füreinander-Stunde":

Alle weiteren Fragen in diesem Zusammenhang sollen natürlich auch im persönlichen Gespräch erörtert werden können. Dazu gibt es die "Füreinander-Stunde". Sie findet wöchentlich statt, und zwar immer am Donnerstag von 14:30 bis 16:30 Uhr. Treffpunkt ist unser Vereinsraum im Erdgeschoß des Werk- und Vereinshauses in der Hauptstraße 29 in Klengen.

Jeder kann dort Fragen stellen

  • zu Beauftragung von Hilfeleistungen und sonstigen Unterstützungen
  • zur Abwicklung solcher Leistungen
  • zur Gutschrift der geleisteten Zeit auf dem eigenen "Zukunftskonto"
  • zu den Erfahrungen - aus Sicht der Auftraggeber und aus Sicht der Helfer
  • zur Machbarkeit individueller Hilfeersuchen "unter vier Augen"
  • zur Programmgestaltung (gemeinsamer Besuch von Ausstellungen, Veranstaltungen, etc.)

Insbesondere zum letzten Punkt sollen Sie gerne eigene Vorschläge machen. In der "Füreinander-Stunde" werden immer auch Vorstandmitglieder anwesend sein. Kaffee, Kaltgetränke, Kekse und ein paar Stück Kuchen sind ebenso da, um das gegenseitige Kennenlernen locker zu gestalten. Sollten Sie also gar keine Fragen haben oder Vorschläge machen wollen, so sind Sie dennoch immer herzlich zu einem Plausch willkommen.