Spatenstich für das Dorfhaus in Überauchen

Beginn des Großprojektes im Zuge der Ortskernsanierung Überauchen wird gefeiert

(von links): Bürgermeister Michael Schmitt, Sami Akyildiz, Architekt, Martin Weißhaar, Hauptsamtleiter, Patrick Lutz, Ortsbaumeister, Thomas Huber, Gemeinderat, Michael Flöß, Bauleiter, Bernhard Rosenberger, Tiefbau, Lothar Bucher, Gemeinderat, Christian Kuberczyk, Architekt, Lisa Kibele, Landschaftsarchitektur, Brita Krebs, Gemeinderätin, Bernhard Kuberczyk, Bauleiter und Peter Stehle, Statiker.

Am Donnerstag, den 07.11.2019 fand in der Ortsmitte Überauchen der Spatenstich für das neue Dorfhaus statt. Verwaltung, Planer, Baufirmen, Gemeinderäte, Vereinsvertreter und interessierte Bürger feierten gemeinsam den Baubeginn. Bürgermeister Michael Schmitt und Architekt Christian Kuberczyk berichteten in kurzen Ansprachen über den Planungsvorlauf und die Bedeutung dieses ersten großen Bausteins zur Neugestaltung der Ortsmitte von Überauchen. Trotz einbrechender Dunkelheit und Kälte versammelten sich viele Gäste, um den Spatenstich gemeinsam zu erleben. Die Gemeinde und die Bürger freuen sich nun auf das neue Gebäude, das einen wesentlichen Beitrag zur Belebung der neuen Ortsmitte leisten wird.

Die Kosten des Neubaus liegen bei ca. 4,1 Millionen Euro. Das Projekt wird über das Landessanierungsprogramm und den kommunalen Ausgleichsstock gefördert. Mit der Fertigstellung ist im Sommer 2021 zu rechnen. Der multifunktionale Bau wird die alte Mehrzweckhalle ersetzen und Heimat für Vereinssport, Veranstaltungen und für die Bürgerschaft sein. Sobald das Dorfhaus steht, soll die alte Halle abgerissen werden und an deren Stelle der Neubau der Kindertagesstätte „Bondelbach“ entstehen.

Im Anschluss an den Spatenstich waren die Gäste noch zu einem gemütlichen Umtrunk und persönlichen Austausch in das Foyer der Halle eingeladen.