Pressemitteilungen

Informationen zum Corona-Virus (11. März 2020)

Rathaus für den Publikumsverkehr eingeschränkt erreichbar (14. Dezember 2020)

Nachdem Bund und Länder am 5. Januar 2021 eine Verlängerung und Verschärfung des Lockdowns beschlossen haben, bleibt die Gemeindeverwaltung bis zum 31. Januar für den Publikumsverkehr eingeschränkt erreichbar.

Ab Montag, 11. Januar 2021 können dringende Anliegen nach vorheriger telefonischer Terminabsprache vereinbart werden. Die Bürgerschaft wird jedoch gebeten, persönliche Besuche im Rathaus auf ein Mindestmaß zu beschränken und Angelegenheiten soweit wie möglich telefonisch, per E-Mail oder Brief zu erledigen. Für alle Terminvereinbarungen gelten strenge Hygieneauflagen und die Einhaltung der Maskenpflicht.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung sind während der üblichen Sprechzeiten telefonisch und ansonsten auch per E-Mail erreichbar. Die Kontaktdaten der zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden Sie hier oder über die Telefonzentrale (07721 2909-0) abrufbar.

Einsichtnahme Offenlegung der Jahresabschlüsse 2019
Der Jahresabschluss 2019 mit dem Rechenschaftsbericht der Gemeinde Brigachtal und die Jahresabschlüsse 2019 für die Eigenbetriebe Brigachtal Bauland, Wasserversorgung Brigachtal, Glasfasernetz Brigachtal und Abwasserbeseitigung Brigachtal liegen in der Zeit vom Montag, 11.01.2021 bis einschließlich Dienstag 19.01.2021 im Rathaus, Zimmer 307 aus. Diese können nach voriger Anmeldung unter der Telefonnummer 07721 2909-39 beziehungsweise per E-Mail unter harald.maute@brigachtal.de eingesehen werden.

Einsichtnahme in Planunterlagen
Während der Rathausschließung sind im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung beziehungsweise der Offenlage (öffentlichen Auslegung) im Rathaus diverse Pläne zur Einsichtnahme für die Bürgerinnen und Bürger ausgelegt. Es wird darauf hingewiesen, dass eine Einsicht in die ausliegenden Planunterlagen nur nach voriger Anmeldung unter den Telefonnummern 07721 2909-27 oder 07721 2909-46 beziehungsweise per E-Mail unter annette.albiez@brigachtal.de oder elena.ubbriaco@brigachtal.de möglich ist.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!

Ihre Gemeindeverwaltung Brigachtal

Neujahrsansprache 2021 (20. Januar 2021)

Der Neujahrsempfang 2021 der Gemeinde Brigachtal muss aufgrund der Corona-Pandemie leider ausfallen.

Der Neujahrsempfang der Gemeinde ist der bekannte und beliebte Auftakt des neuen Jahres in Brigachtal. Die Veranstaltung wird sehr gerne besucht. Sie bietet die Gelegenheit, sich zu treffen und sich auszutauschen. Leider kann diese öffentliche Veranstaltung in der Mehrzweckhalle Kirchdorf gegenwärtig nicht stattfinden.

Bürgermeister Michael Schmitt hat deshalb eine Neujahrsansprache in einer Videobotschaft aufgezeichnet.

Die Videobotschaft können Sie hier abrufen.

Coronavirus: Quarantänepflicht wird durch Ortspolizeibehörden überprüft (18. Januar 2021)

Das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg hat alle Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg aufgefordert, vom Mittwoch, 20. bis Donnerstag, 21. Januar erneut eine Schwerpunktaktion zur Überprüfung der Quarantänepflicht durchzuführen. Die Aktion wird flächendeckend in ganz Baden-Württemberg durch die jeweiligen Ortspolizeibehörden umgesetzt. Die Städte und Gemeinden im Schwarzwald-Baar-Kreis werden an dieser Schwerpunktaktion teilnehmen.

Mit der Schwerpunktaktion soll die Bevölkerung erneut darauf aufmerksam gemacht werden, wie wichtig es ist, die Quarantäneverpflichtung zu beachten. Ein Verstoß kann ein Bußgeld oder sogar eine Strafanzeige nach sich ziehen. Die Einhaltung der Quarantäne gehört zu den wichtigsten Maßnahmen zur Unterbrechung von Infektionsketten.

Die Gemeinde Brigachtal wird bei der nun geplanten Schwerpunktaktion am kommenden Mittwoch und Donnerstag die Einhaltung der Quarantäne möglichst umfassend kontrollieren, in der Regel telefonisch, im Einzelfall auch durch Vor-Ort-Kontrollen.

Mit Stand vom Montag, 18. Januar 2021 befinden sich in Brigachtal insgesamt 15 Personen aufgrund einer Corona-Infektion oder als Kontaktperson der Kategorie 1 in Quarantäne.

Bericht aus dem Gemeinderat vom 15.12.2020 (14. Januar 2021)

Am 15.12.2020 fand die öffentliche Gemeinderatssitzung unter Einhaltung der notwendigen Abstands- Hygienevorgaben in der Halle Kirchdorf statt.

Weitere Informationen hierzu erfahren Sie im Sitzungsbericht (678,9 KB).

Kinder für das Kindergartenjahr 2021/22 jetzt anmelden! (13. Januar 2021)

Eltern können ihr Kind/ihre Kinder bis Freitag, 26.02.2021, in der gewünschten Kindertageseinrichtung anmelden. Die einrichtungsübergreifende Platzvergabe findet im April 2021 statt.

Die frühzeitige Anmeldung ist notwendig, um festzustellen, welcher tatsächliche Bedarf besteht. Aufgrund der Anmeldungen werden die künftigen Gruppenstrukturen in den Einrichtungen geplant. Dies kann dazu führen, dass Kinder eventuell auf andere Einrichtungen der Gemeinde ausweichen müssen.

Eine Übersicht über die Kindertageseinrichtungen, Wissenswertes zu den Konzeptionen und Informationen zu den Betreuungsformen und Benutzungsgebühren der Gemeinde Brigachtal finden Sie hier.

Bericht aus dem Gemeinderat vom 08.12.2020 (16. Dezember 2020)

Am 08.12.2020 fand die öffentliche Gemeinderatssitzung unter Einhaltung der notwendigen Abstands- Hygienevorgaben in der Halle Kirchdorf statt.

Weitere Informationen hierzu erfahren Sie im Sitzungsbericht (1,131 MB).

Landratsamt hebt Allgemeinverfügung auf - mehr Rechtsklarheit (14. Dezember 2020)

Das Landratsamt informiert: Die Allgmeinverfügung des Landratsamtes vom 3. Dezember 2020 wird mit Ablauf vom Dienstag, dem 15. Dezember 2020, aufgehoben. Dies dient der Rechtsklar­heit und somit gelten im Schwarzwald-Baar-Kreis einheitlich die Regelun­gen der dann gültigen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg. Das Land Baden-Württemberg hat angekündigt, dass die Corona-Verordnung insoweit geändert wird, als die Regelungen des Be­schlusses der Ministerpräsidentenkonferenz vom 13. Dezember 2020 darin umgesetzt werden, die zum Mittwoch, dem 16. Dezember 2020, 0 Uhr in Kraft gesetzt werden sollen.

Pressemitteilung vom Landratsamt vom 14.12.2020 (2,788 MB)

Weitere Informationen zu Corona

Coronavirus: Quarantänepflicht wird durch Ortspolizeibehörden überprüft (07. Dezember 2020)

Das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg hat alle Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg aufgefordert, vom Mittwoch, 09. bis Donnerstag, 10. Dezember erneut eine Schwerpunktaktion zur Überprüfung der Quarantänepflicht durchzuführen. Die Aktion wird flächendeckend in ganz Baden-Württemberg durch die jeweiligen Ortspolizeibehörden umgesetzt. Die Städte und Gemeinden im Schwarzwald-Baar-Kreis werden an dieser Schwerpunktaktion teilnehmen.

Mit der Schwerpunktaktion soll die Bevölkerung erneut darauf aufmerksam gemacht werden, wie wichtig es ist, die Quarantäneverpflichtung zu beachten. Ein Verstoß kann ein Bußgeld oder sogar eine Strafanzeige nach sich ziehen. Die Einhaltung der Quarantäne gehört zu den wichtigsten Maßnahmen zur Unterbrechung von Infektionsketten.

Die Gemeinde Brigachtal wird bei der nun geplanten Schwerpunktaktion am kommenden Mittwoch und Donnerstag die Einhaltung der Quarantäne möglichst umfassend kontrollieren, in der Regel telefonisch, im Einzelfall auch durch Vor-Ort-Kontrollen.

Mit Stand vom Montag, 07. Dezember 2020 befinden sich in Brigachtal insgesamt 40 Personen aufgrund einer Corona-Infektion oder als Kontaktperson der Kategorie 1 in Quarantäne.

Nachbarschaftshilfe nach Schulbrand (04. Dezember 2020)

Die Gemeinde Brigachtal unterstützt die Nachbarstadt Bad Dürrheim bei der Bewältigung der Folgen des Brandes in der dortigen Grund- und Werkrealschule.

Ab Montag, 07.12.2020 werden die drei Klassen der Klassenstufe 4 längstens bis zum Beginn der Weihnachtsferien in Brigachtal unterrichtet. Konkret hängt die Dauer von den Ergebnissen der Raumluftmessung an der Schule Bad Dürrheim ab.

In enger Abstimmung der Rathäuser und Schulleitungen hat man sich darauf verständigt, dass zwei Klassen in den Räumen der Grundschule Brigachtal, sowie eine Klasse im Dachgeschosssaal des Werk- und Vereinshauses Klengen unterrichtet werden. Hierzu muss auch der Schülerverkehr von Bad Dürrheim aus nach Brigachtal so organisiert werden, dass coronabedingt keine Begegnungen mit den Brigachtaler Schülern stattfinden. Schüler und Lehrer werden am und im Gebäude bis zum Platz im Klassenzimmer Masken tragen.

Bericht aus dem Gemeinderat vom 24.11.2020 (04. Dezember 2020)

Am 24.11.2020 fand die öffentliche Gemeinderatssitzung unter Einhaltung der notwendigen Abstands- Hygienevorgaben in der Halle Kirchdorf statt.

Weitere Informationen hierzu erfahren Sie im Sitzungsbericht (632,1 KB).

Landkreis erlässt Allgemeinverfügung (04. Dezember 2020)

Mit Wirkung zum  5. Dezember 2020 erlässt der Schwarzwald-Baar-Kreis eine Allgemeinverfügung mit nochmals verschärften Maßnahmen. Diese sind zeitlich vorläufig auf den 20. Dezember 2020 begrenzt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Weihnachtskrippen schmücken Rathausvitrine (03. Dezember 2020)

Die immer gut besuchte und schön gestaltete Krippenausstellung im Heimatmuseum Überauchen kann in diesem Jahr leider auch nicht stattfinden.
Eine kleine Auswahl von drei Krippen und einem Raku-Engel von Ruth Poschmann schmücken nun die Vitrine im Eingangsbereich des Rathauses und sorgen so doch für ein wenig adventliche Stimmung.
Herzlichen Dank der Gesellschaft für Altertums- und Brauchtumspflege Brigachtal für die Zurverfügungstellung der Krippen und dem Engel.

Änderungen im Pass- und Ausweiswesen ab 1. Januar 2021 (03. Dezember 2020)

Ab dem 1. Januar 2021 kommt es zu Änderungen im Pass- und Ausweiswesen:

Die Gültigkeit für Kinderreisepässe wird ab dem 1. Januar bei gleichbleibender Gebührenhöhe von 13 Euro von sechs Jahren auf ein Jahr verkürzt. Kinderreisepässe können grundsätzlich bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres ausgestellt werden.

Kinderreisepässe, die noch vor dem Jahresende beantragt werden, erhalten noch eine Laufzeit von 6 Jahren.

Auch die Gebühren für die Ausstellung des Personalausweises an Personen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben, steigen an. Der Personalausweis für diesen Personenkreis kostet ab dem neuen Jahr 37 Euro. Die Personalausweisgebühren für Personen unter 24 Jahren bleiben bei 22,80 Euro.

Zudem werden ab dem 1. Januar auf Antrag eID-Karten an Bürger*innen anderer Mitgliedsstaaten und des Europäischen Wirtschaftsraumes ab Vollendung des 16. Lebensjahres ausgestellt. Somit kann künftig auch dieser Personenkreis die Online-Ausweisfunktion nutzen. Die eID-Karte ist ausschließlich für den Online-Einsatz konzipiert und dient nicht als Ausweispapier oder als Reisedokument. Daher fehlen auf der eID-Karte Daten, wie beispielsweise Lichtbild, Unterschrift, Größe und Augenfarbe.

Die eID-Karte kann beim Landratsamt Schwarzwald-Baar beantragt werden. Sie kostet 37 Euro und ist zehn Jahre gültig.

Corona: Maßnahmen werden verlängert und verschärft (01. Dezember 2020)

Mit Wirkung zum 1. Dezember 2020 hat die Landesregierung weitergehende Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Die Corona-Verordnung gilt zunächst bis mindestens 20. Dezember 2020.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Bericht aus dem Gemeinderat vom 17.11.2020 (26. November 2020)

Am 17.11.2020 fand die öffentliche Gemeinderatssitzung unter Einhaltung der notwendigen Abstands- Hygienevorgaben in der Halle Kirchdorf statt.

Weitere Informationen hierzu erfahren Sie im Sitzungsbericht (362,6 KB).

Tagesbaustelle auf der Marbacher Straße im Bereich des Seniorenzentrums (19. November 2020)

Aufgrund von Straßensanierungsarbeiten kann es von Montag, den 23.11.2020 bis Mittwoch, den 25.11.2020 auf der Marbacher Straße im Bereich des Seniorenzentrums zu Verkehrs Behinderungen kommen.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Erster Landesbeamter Dr. Martin Seuffert besucht Brigachtal (18. November 2020)

Dr. Martin Seuffert, der neue Erste Landesbeamte des Schwarzwald-Baar-Kreises kam am 11. November zum Antrittsbesuch ins Brigachtaler Rathaus, um dort mit Bürgermeister Michael Schmitt ins Gespräch zu kommen.

Sehr viele Berührungspunkte, so in Punkte Verkehrsentwicklung und Straßenbau, die Rekultivierung des Steinbruchs und nicht zuletzt in Naturschutzbelangen.

Hier wird insbesondere der beantragte Standortübungsplatz der Bundeswehr im Weißwald noch für viele Gesprächsrunden sorgen nicht nur, weil das Naturschutzgroßprojekt im Weißwald hohe Priorität genießt.

Bürgermeister Schmitt freut sich auf die Zusammenarbeit mit Martin Seuffert.

Am 1. September hat Dr. Martin Seuffert im Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis die Nachfolge von Joachim Gwinner übernommen, der am 1. Juli 2020 in den Ruhestand gegangen ist. Er ist als Erster Landesbeamter auch Stellvertreter des Landrats Sven Hinterseh. Dr. Martin Seuffert war bisher Referent und stellvertretender Referatsleiter am Regierungspräsidium Freiburg.

Totenweg gesperrt (17. November 2020)

Aufgrund Gewährleistungsarbeiten im Zuge der Flurneuordnung ist der Totenweg am Mittwoch, den 18.11.  bis Donnerstag, den 19.11.2020 gesperrt.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Stille Gedenkfeier zum Volkstrauertag (16. November 2020)

Aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie und der damit verbundenen Hygienevorschriften musste die Gedenkfeier zum Volkstrauertag am vergangenen Sonntag für die Öffentlichkeit abgesagt werden.

Dieser Tag wollte nicht in Vergessenheit geraten, denn nach wie vor ist der Volkstrauertag ein Tag des stillen Gedenkens an alle Opfer von Krieg und Gewalt und zugleich ein Tag der Besinnung, wie wir heute auf Krieg, Gewalt und Terror reagieren, was wir heute für Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit und Menschlichkeit bei uns und in der Welt tun können. Wir brauchen diesen Tag, aus Respekt vor den Millionen Opfern von Krieg und Gewalt. Wir brauchen diese Momente des Innehaltens, genauso wie wir Orte des Gedenkens brauchen, damit das, was geschehen ist, nicht verdrängt wird.
Wenn wir die Namen der Gefallenen in der Tafel beim Kriegerdenkmal lesen, sind es Familiennamen, die in unserer Gemeinde und dem Stadtteil Marbach, noch geläufig sind.

Um diesen jungen Männern und den vielen anderen Gefallenen zu gedenken, wurde in Stille bei den Kriegerdenkmalen auf dem Friedhof und in Überauchen sowie beim Grab des unbekannten Soldaten bei der Kirche in Überauchen ein Kranz bzw. ein Blumengebinde niedergelegt.

An der kleinen Gedenkfeier nahmen Bürgermeister Michael Schmitt, Ehrenbürger Max Hirt, Ortsvorsteherin Diana Kern-Epple, Gesamtwehrkommandant Sascha Eichkorn und die Vorsitzende des Musikverein Brigachtal, Daniela Effinger, teil.

Energieunternehmen und Netzbetreiber ziehen an einem Strang (16. November 2020)

Trafostationen sind notwendig, aber nicht immer schön. In der Gemeinde Brigachtal ist das jetzt anders: Hier verwandelte der ortsansässige Graffiti-Künstler Jonas Fehlinger im Auftrag des Netzbetreibers ED Netze GmbH und in Absprache mit Bürgermeister Michael Schmitt den kleinen tristen Zweckbau in der Ortsmitte in ein farbenfrohes Kunstwerk.   „Jetzt haben wir einen echten Hingucker auf unserem Besucherparkplatz“, freut sich Bürgermeister Michael Schmitt. „Diese Kunstaktion wertet unseren gesamten Ort auf und dürfte künftig vielen Elektromobilsten den Weg zu unserer neuen Ladesäule weisen.“   Erst wenige Tage zuvor wurde von der Energiedienst Holding AG direkt vor der Trafostation eine Ladesäule für Elektroautos in Betrieb genommen. Die neue Ladesäule verfügt über zwei Ladepunkte mit einer Leistung von 22 Kilowatt. Da sie roamingfähig ist, können dort auch Kunden anderer Netzbetreiber ihre Fahrzeuge mit ihren Zugangskarten laden. Alle Übrigen können sich via QR-Code den Zugang freischalten.   „Mit dem Ausbau der Ladeinfrastruktur schaffen wir die Basis für die Mobilitätswende“, sagt Edmund Martin, Leiter Kommunalbetreuung Ost bei Energiedienst. „Unser Ziel war eine Ladesäule alle zehn Kilometer. Das haben wir erreicht. Aktuell verdichten wir an weiteren Standorten.“ Energiedienst betreibt aktuell rund 300 Ladesäulen in Deutschland und der Schweiz.   Unternehmensinformation Die Energiedienst-Gruppe ist eine regional und ökologisch ausgerichtete deutsch-schweizerische Aktiengesellschaft. Als eines der ersten Energieunternehmen ist sie klimaneutral (Greenhouse Gas Protocol Scope 1 und 2). Die Unternehmensgruppe erzeugt Ökostrom aus Wasserkraft und vertreibt Strom sowie Gas. Eigene Netzgesellschaften versorgen die Kunden mit Strom. Durch klimaneutrale und ganzheitliche Energielösungen gestaltet sie den Wandel in der Energiewelt. Dazu gehören Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Photovoltaik, Wärme und Elektromobilität einschliesslich E-CarSharing. Die Energiedienst-Gruppe beliefert über 270.000 Kunden mit Strom. Sie beschäftigt knapp 1.000 Mitarbeitende, davon etwa 50 Auszubildende. Zur Gruppe gehören die Energiedienst Holding AG, die Energiedienst AG, die ED Netze GmbH, die Messerschmid Energiesysteme GmbH, die EnAlpin AG, Tritec AG, my-e-car GmbH und die winsun AG. Die Energiedienst Holding AG ist eine Beteiligungsgesellschaft der EnBW Energie Baden-Württemberg AG (Karlsruhe).   Mehr Infos unter: www.energiedienst.de/presse Folgen Sie uns auch auf Twitter www.twitter.com/energiedienst
mehr...

Sanierungsarbeiten im Hochbehälter Überauchen am Dienstag, den 17.11.2020, zwischen 09.00 Uhr und ca. 15.00 Uhr. (04. November 2020)

Es werden Rohrleitungen und Schieber ausgetauscht. Während der Arbeiten kann es im Ortsteil Überauchen zu kurzzeitigen Wasserunterbrechungen bzw. Druckschwankungen kommen. Bitte in diesem Zeitraum keine Geräte betreiben (z.B. Waschmaschine, Spülmaschine, Durchlauferhitzer etc.), die eine Wasserzuführung benötigen!

Über neue Brigachbrücke rollt der Verkehr (30. Oktober 2020)

Seit Ende letzter Woche ist die Brigachbrücke in Beckhofen für den Verkehr freigegeben. Die Abriss- und Vorarbeiten für den Wiederaufbau der Brücke waren seit März im vollen Gange. Die Brigachbrücke ist mit zwölf Metern genauso lang wie die alte Brücke. Die Durchfahrtsbreite beträgt viereinhalb Meter. Damit ist sie wie bisher nur einspurig befahrbar. Sie kann nach dem im Verkehr zugelassenem Maximalgewicht von Lastwagen mit bis zu 44 Tonnen befahren werden. Ausgeschrieben war die Baumaßnahme mit 593.000 €. Die Zufahrt zur Behelfsbrücke wurde nicht wie ausgeschrieben asphaltiert, dadurch konnte man hier bis 10.000 € einsparen. Insgesamt wurde der Neubau der Brigachbrücke mit 227.500 € aus dem Brückensanierungsfonds bezuschusst. Nun muss nur noch die Behelfsbrücke zurückgebaut werden und an der Stelle Humus verteilt werden. Diese Arbeiten sollen bis Mitte November abgeschlossen sein.

Aufruf: Machen Sie mit bei der Aktion: „Laternen Fenster“ (26. Oktober 2020)

Dieses Jahr fällt der St. Martinsumzug leider aus, da die Hygiene- und Abstandsregeln sehr schwer einzuhalten sind. Das ist aber noch lange kein Grund, den Ort in dem wir leben, nicht zum Leuchten zu bringen, da es eine schöne Alternative für die Kinder und Ihre Familien gibt.

Hierbei hängt man eine oder mehrere Laternen ein Fenster, das am besten zur Straße hinzeigt und bringt sie zum Leuchten.  Nun können große und kleine abendliche Spaziergänger die tollen Fenster bestaunen.
„Lieber ein Licht anzünden, als über die Finsternis klagen“, heißt es in einem alten Sprichwort. Ganz im Sinne von St. Martin wollen wir mit Hilfe der Laternen Hoffnung schenken, in dieser schwierigen Zeit. Gemeinsam schaffen wir das!

Die Aktion startet am 02.11 und endet am 11.11.2020.

Es wäre schön, wenn die Kinder möglichst viele Fenster entdecken könnten.