Kontakt

Möchten Sie Ihre Wohnung zur Flüchtlingsunterbringung vermieten oder sich im Helferkreis engagieren?...dann melden Sie sich doch einfach im Rathaus:

Yvonne Roth
Hauptamt
Tel.: 07721 2909-28
yvonne.roth@brigachtal.de

Flüchtlinge

Aufgrund der weltweiten politischen Unruhen sind viele Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern nach Deutschland geflüchtet. Sie haben zumeist traumatische Erlebnisse und eine monatelange Flucht auf der Suche nach Schutz und Sicherheit hinter sich.

Nach dem massiven Zustrom sind die Zuwanderungszahlen inzwischen deutlich gesunken. Die Kommunen stehen nun primär vor der großen Herausforderung, die angekommenen Menschen zu integrieren.

Das Verfahren

Menschen, die aus politischen Gründen in Deutschland Zuflucht suchen, steht nach Artikel 16a des Grundgesetzes Asylrecht zu. Für die Durchführung des bundeseinheitlichen Asylverfahrens ist das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zuständig. Auf deren Internetauftritt finden Sie detaillierte Informationen
zu diesem Thema.

Bis über den Asylantrag entschieden wurde, werden die Menschen den Bundesländern nach einem bestimmten Verteilungsschlüssel zur Unterbringung zugeteilt. In Baden-Württemberg gibt es dann eine dreistufige Unterbringung. Zunächst werden die Flüchtlinge für maximal drei Monate den Landeserstaufnahmeeinrichtungen (LEAs) zugeteilt. Anschließend erfolgt die Zuweisung wiederum nach einem bestimmten Schlüssel an die Stadt- und Landkreise. Der Schwarzwald-Baar-Kreis ist verpflichtet, rund 2 % aller Flüchtlinge Baden-Württembergs aufzunehmen. Hier wohnen sie für längstens 24 Monate in einer Gemeinschaftsunterkunft. Je nach Auslastung dieser Unterkünfte werden die Flüchtlinge anschließend den Gemeinden zur Anschlussunterbringung zugewiesen. Dies erfolgt nach einem Einwohnerschlüssel. Gemäß Flüchtlingsaufnahmegesetz sind die Gemeinden zur Aufnahme verpflichtet.

Weitere interessante Informationen sind auch auf der Homepage des Schwarzwald-Baar-Kreises zu finden.


Flüchtlinge in Brigachtal

Aktivitäten mit den Flüchtlingen

Insgesamt sind 41 Personen in sieben Unterkünften untergebracht, die gleichmäßig in den drei Ortsteilen zu finden sind. Hierfür wurde auch privater Wohnraum angemietet.

Dank der Offenheit unserer Bürgerinnen und Bürger fühlen sich die in Brigachtal untergebrachten Menschen angekommen und aufgenommen. Die meisten von ihnen befinden sich in Integrationsmaßnahmen, besuchen Sprachkurse, haben bereits das ein oder andere Praktikum absolviert oder eine Ausbildung begonnen. Die Kinder gehen zur Schule oder in den Kindergarten.

Helferkreis Asyl

Sprachkurs im Pfarrzentrum

Die Gemeinde hat nicht nur die Aufgabe die Flüchtlinge unterzubringen, sondern möchte sie auch so gut es geht beim Start in ein neues Leben begleiten.

Um unseren Flüchtlingen eine gute Integration zu ermöglichen, hat die Gemeinde den "Helferkreis Asyl" in's Leben gerufen. Er besteht aus zahlreichen Ehrenamtlichen und wird vom DRK unterstützt.
Der Helferkreis engagiert sich nun seit einiger Zeit in der Flüchtlingsarbeit und trägt dabei maßgebend zur Integration der untergebrachten Menschen bei. Die Helfer unterstützen die Flüchtlinge tatkräftig, organisieren regelmäßige Treffen (z. B. „Tea & Talk“, Runder Tisch usw.) und sind immer wieder bei der alltäglichen Begleitung gefragt. Die Kapazitäten sind momentan ausgeschöpft, sodass sich der Helferkreis über Unterstützung sehr freuen würde. Falls Sie also Interesse haben, sich hierbei einzubringen, melden Sie sich einfach unter nachfolgendem Kontakt.

Kontakt:

helferkreis-asyl@brigachtal.de

Informationen

Handbuch des Landes Baden-Württemberg für Ehrenamtliche

Leitfaden für Flüchtlinge - Refugee Guide